Marvel´s Spider-Man im Test auf der PlayStation 4

  • von

Marvel´s Spider-Man im Test

Wenn Insomniac Spiele veröffentlicht, ist die Spannung bei den meisten von uns immer riesig und wir dürfen uns auf ein großes Highlight freuen. Nicht umsonst hat sich das Spiel binnen den ersten drei Tagen bereits 3,3 Millionen mal verkauft. Im Vergleich zu allen anderen Spider-Man spielen, wird in diesem Teil nicht direkt zum 100 mal die Geschichte von Peter Parker erzählt, sondern man taucht direkt in das Spiel Geschehen ein. Mit deinem Netz schwingst du durch Manhattan und bist immer auf der Hut vor Bösewichten. Der Anfang des Spiels ist relativ simpel gehalten und leicht verständlich. Du kannst direkt Vollgas geben und direkt mit der 1. Mission beginnen, ohne dich mit langen Zwischensequenzen aufzuhalten. Die Gesamtdauer des Spiels beträgt ca. 28 bis 35 Stunden (Je nach Spielstil).

Im Spiel gibt es keine Parallelen zu anderen Spielen oder Filmen. Insomniac hat eine komplett frische Hauptstory erschaffen rund um Peter Parker und Spider-Man. Mach dich gefasst auf diverse Überraschungen und actionreiche Kämpfe, die dich im Spiel erwarten werden. Freu dich auf den ein oder alten Bekannten und auf rasante Zwischensequenzen.

Die Grafik

Wie man bereits auf einigen Seiten lesen konnte, ist die Grafik im neuen Spider-Man einfach atemberaubend und die Liebe steckt im Detail. Es sind weder Ruckler noch sonst irgendwelche Grafikfehler im Spiel vorhanden. Im Gegenteil, du kannst dich so richtig austoben und wirst schnell merken, wie wundervoll die schönen Landschaften sind und flüssig die Grafik doch ist. Lichtreflexionen in den Fensterscheiben der Gebäude und Pfützen setzen dem Ganzen noch die Krone auf! Am besten du testest es einfach selbst, in dem du mit Tempo auf einen Wolkenkratzer düst und die imposante Weitsicht von oben genießt. Viele Sehenswürdigkeiten, wie z.b die Freiheitsstatue, der Central Park oder auch das Empire Stat Building wirst du im Spiel wiederfinden.

Marvel´s Spider-Man im Test: Setze dich gekonnt in Szene

Nicht nur das wie oben bereits beschrieben das Spiel grafisch in allen Bereichen sehr gut aussieht, Nein, es überzeugt vor allem mit dem packenden Story Modus. Alle Charaktere im Spiel, einschließlich Spider-Man sind ansprechend entworfen worden und man sieht die Details der Figur sehr gut. Bei Passanten oder unwichtigen Figuren wurde jedoch nicht soviel Wert drauf gelegt. Es sei aber dazu gesagt, dass du diese meistens sowieso nur aus der Ferne siehst da du meistens in der Luft von Gebäude zu Gebäude schwingst. Ein großes Lob geht auch an den deutschen Sprecher, der einen sehr guten Job gemacht hat und den Humor von Spider-Man im Spiel einzigartig wiedergibt.

Auch wenn es dem einen oder anderen noch nicht aufgefallen ist, aber am Boden hören wir ab und zu noch englische Fetzen von Passanten, die nicht korrekt übersetzt worden sind. Eventuell wird der Entwickler im nächsten Patch diesen Fehler beheben.

Individuelle Anzüge

Du kannst im Spiel verschiedene Anzüge freischalten, die deinem Charakter eine neue Optik verpassen und ihn in einem anderen Licht erstrahlen lassen werden. Nicht nur, dass die meisten Outfits sehr cool aussehen, sondern viele haben auch eine besondere Anzugskraft, die dir im Spiel einige Vorteile verschaffen werden, um deinen Gegner in die Knie zu bezwingen. Jeder Anzug ist mit insgesamt drei Mods ausgestattet. Diese ermöglichen dir eine höhere Gesundheitsaufladung, mehr Erfahrungspunkte oder einen Permanent-Marker für Feinde.

Starte eine Sightseeing-Tour

Du findest überall in der Stadt echte Wahrzeichen Manhattans, etwa den Madison Square Garden oder den Times Square. Zu deinen Nebenaufgaben gehört es unter anderem diese berühmten Wahrzeichen zu fotografieren und dadurch Erfahrungspunkte für deinen Charakter zu erhalten. Im Spiel wird dir außerdem erklärt, wie du auf die Wahrzeichen der Stadt aufmerksam wirst und sie kinderleicht entdeckst. Also worauf wartest du? Starte deine Sightseeing-Tour und macht schöne Fotos der Stadt.

Verbrecherjagd leicht gemacht

Wenn es um die Verbrechensbekämpfung in der Stadt geht, dann ist die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft plötzlich nicht mehr so nett und zeigt ein ganz anderes Gesicht. Katapultiere deine Gegner mit verschiedenen Skills durch die Luft, spinne sie an die Wand oder greife unbemerkt aus dem Hinterhalt an. Im Spiel gibt es verschiedene hilfreiche Gadgets, unter anderem kannst du mit deinem Netzwerfer die Gegner an die Wand klatschen. Alle Gadgets können aufgelevelt werden und dir mehr Kraft oder Munition geben.

Attacke aus dem Hinterhalt

Spider-Man kann aber auch anders als nur pure Gewalt und seine Netzwerfer. Leise wie eine Katze kannst du dich hinter deinen Gegner schleichen und diesen unbemerkt in die Knie bezwingen ohne das er etwas mitbekommt. Aus der Höhe kannst du sogar deinen Gegner einspinnen. Achte aber auf das Symbol oberhalb deines Kopfes, damit du nicht entdeckt wirst. Ein winziger Nachteil: Es gibt stellen, da kommt Spider-Man etwas schwer von Objekt-Kanten weg. Sobald du eine Wache erledigt hast, kommen mehrere Gegnerhorden aus den Ecken heraus um dich niederzustrecken. Sei also immer wachsam!

Fazit zu Marvel´s Spider-Man auf der PlayStation 4

Ich habe das Spiel bereits nach einer Woche durchgespielt gehabt und war vom Spiel mehr als nur begeistert. Auch wenn ich vielleicht anfangs etwas skeptisch war, hat mich der Story-Modus mitgerissen und ich muss sagen, er macht echt mächtig Spaß und ist auch relativ simple erklärt. Die Nebenaufgaben lenken dich etwas vom Hauptgeschehen ab und du kannst etwas durchschnaufen. Am meisten war ich aber von der tollen Grafik überrascht. Auch wenn ich es im Netz überall schon gelesen habe, hat Insomniac da echt ins schwarze getroffen und ich war überwältigt. Ich kann das Spiel nur wärmstens empfehlen und jedem nur ans Herz legen.

Marvel´s Spider-Man Gameplay Launch Trailer auf der PlayStation 4:

[amazon box=“B01H1QQIGU“/]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.